×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK

Informationen

Wärmeleitfähigkeit

Die Wärmeleitfähigkeit wird durch das Formelzeichen λ (Lambda) gekennzeichnet. Ein Material besitzt eine gute Wärmedämmung, wenn dieser Wert besonders gering ist.

Ausschlaggebend beim Material Gasbeton ist dabei das Raumgewicht, denn diese beiden Aspekte sind eng miteinander verknüpft. Gasbeton mit einem geringen Raumgewicht besitzt auch eine kleine Wärmeleitzahl. Abhängig vom Hersteller fallen diese Werte unterschiedlich aus. SOLBET-Plansteine bestechen durch ihre außerordentlich wärmedämmende Eigenschaft. Dies ist auch in der angefügten Tabelle ersichtlich.

Bezeichnung Rechenwert der Wärmeleitfähigkeit λR [W/mK] U-Wert [W/m2K] für Wanddicke ohne Putz [mm]
5075100115150175200240300365420
PP2-040,100-----0,53-0,390,310,270,23
PP2-050,1401,901,421,14-0,81-0,63----
PP4-060,160---1,13-0,80-0,600,490,41-

Die Wanddicke bestimmt noch eine weitere Determinante, die Wärmedurchgangszahl U, die sich wiederum aus der Wärmeleitzahl λ ergibt.

Beim Bau von Einfamilienhäusern sollte bedacht werden, dass die Wärmedurchgangszahl bei einer äußeren Wand ungefähr bei 0,50 (W/ m2K) liegen sollte. Bei Zwischenwände beläuft sich dieser Wert auf 0,30 (W/ m2K).

Bei einer Wanddicke von 365 mm erreicht eine mit SOLBET-Produkten errichtete einschichtige Wand eine Wärmedurchgangszahl U von 0,27 (W/ m2K). Zum Vergleich: Einen Wert dieser Größenordnung kann man mit porösen Ziegeln erst ab einer Wanddicke von 500 mm erlangen.

SOLBET-Plansteine lassen sich am besten mit SOLBET-Dünnbettmörtel verbauen. Die Verwendung dieses konkreten Mörtels wirkt sich zusätzlich positiv auf die Wärmedämmung dieser Bauweise aus.

Mit diesem Mörtel können sehr dünne waagerechte Fugen geschaffen werden. Dies beugt die Entstehung von entscheidenden Wärmebrücken vor. Was die senkrechten Fugen angeht, kommt oft die Stoßfuge, also die Fuge ohne Mörtel, sondern mit einer Nut-Feder-Verbindung zum Einsatz.

Ikone

Lieber Kunde, leider sind wir heute nicht mehr im Büro.

Gerne rufen wir Sie zu der von Ihnen gewünschten Zeit zurück.

call workers image

Ihre Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.